YOGA - UND DIE GUTEN VORSÄTZE! 14.01.2020

YOGA - UND DIE GUTEN VORSÄTZE!

Seit ein paar Jahren mache ich Yoga – mehr oder weniger regelmäßig.

Mit einer Mini-Truppe an lieben „Mädels“ Ü50 und 60, privat zuhause im Westend bei einer Mitstreiterin …stylisch können wir, dafür rücken wir sogar Möbel bevor die Sonne gegrüßt wird.
Auch haben wir die weltbeste Yoga-Lehrerin, die nicht nur unser lautes Stöhnen erträgt, sondern auch immer wieder Rücksicht auf kleine oder große Wehwehchen nimmt – irgendjemand hat immer Rücken!

Leider findet diese meine liebste 90 Minuten Yogastunde nur 1x pro Woche statt, ab und zu gibt es in einer megacoolen Location in Frankfurts Nordend, in einem riesigen Fotostudio im Hinterhaus, auch Sonntags-Yoga!

Und weil ich mir für 2020 wirklich, tatsächlich und in echt vorgenommen habe, regelmäßiger Yoga zu machen -immerhin ist heute schon der 14. Januar!!!-, wird es so ganz langsam Zeit, damit auch anzufangen.

Da kommt mir das Buch von Ursula Karven, „yogafür dich und überall“, das schon lange in meinem Regal steht -selbst gekauft und bezahlt!-, jetzt gerade recht, denn mir gefällt die Idee, dass ich die ein oder andere Übung wie den herabschauenden Hund oder den Krieger auf den ganzen Tag verteilen kann.
Eine entspannende Dehnung bei der Kaffeepause, ein lockerer Twist auf dem Schreibtischstuhl, eine gekonnte Hockstellung beim Fotoshooting der arras7-Kollektion, eine ruhige Atemübung auf dem Sofa.
So hat das schlechte Gewissen gar keine Chance, a bisserl was geht immer.

Und genau damit fange ich morgen an, die Yogamatte ist schon ausgerollt.

Wer macht mit?

Namasté

Bärbel