LIFESTYLE - HOME SWEET HOME 21.01.2020

LIFESTYLE - HOME SWEET HOME

Können wir an der Wohnung erkennen WER hier wohnt?
Was macht eine Wohnung gemütlich, schick, spießig oder cool?

Um gleich ein Vorurteil aus dem Weg zu räumen: das hat nichts mit Geld zu tun, finde ich.
Auch eine klitzekleine Studentenbude oder die verwinkelte Dachwohnung kann stylisch und cosy sein.
Das macht nicht nur Ikea möglich…
Ich z.B. liebe Klassiker, kleine Labels und Vintage; zum Entsetzen meiner Lieblings-Männer komme ich an keinem Sperrmüll vorbei.

Es ist wie in der Mode. Keine Frau, die es sich einigermaßen leisten kann, trägt ausschließlich günstig. Auch hier macht es der Mix aus Schnäppchen und Statement-Piece, aus lässig und chic, aus cool und elegant, aus schwarz, weiß und einer Knallfarbe, aus Jeans und Seidenbluse, aus Hoodie zum Paillettenrock.

Und: bei der Einrichtung muss es heute nicht mehr wie früher fürs ganze Leben sein. Man ist unbekümmerter, mutiger, experimentierfreudiger…
hier ein paar neue Kissen, eine Wand schnell mal in einer neuen Farbe, das Sofa bekommt einen anderen Bezug, die Küche eine neue Front.
Oder, meine Spezialität: man stellt um! Wie oft schon habe ich Sofas, Schränke und Kommoden an andere Plätze geschleppt, da ist mir kein Teil
zu schwer!

Und auch: es gibt die sozialen Medien wie Instagram, Pinterest, etc., wo man sich Super-Ideen holen kann, wenn man selbst vielleicht nicht so kreativ
oder mutig ist.

Für mich ist Einrichten und Wohnen genauso wichtig wie Kleidung, denn es gibt es nichts Entspannenderes, als nach Hause zu kommen und
die Seele baumeln zu lassen.
Und das geht nur, wenn man sich rundum wohl fühlt, oder?

My home is my castle.

Bärbel